Die Tiefflieger Ewattingen organisierten das Volleyballturnier am Dreikönigstag in der Wutachhalle in bewährter Weise. Den Sieg erkämpfte sich wie im vergangenen Jahr der Sportverein Ewattingen (SVE). Die Siegerehrung war wieder voller Überraschungen. Die neun Mannschaften waren in zwei Gruppen aufgeteilt und spielten zwei Sätze zu je 15 Punkte. Im Überkreuzvergleich, dem Halbfinale, setzte sich der SVE gegen die Opel Freunde Wutach durch, das zweite Halbfinale gewannen die Elfer gegen die Bachämer.

Im Endspiel gewann der Sportverein gegen die Elfer den ersten Satz nach deutlicher Führung nur knapp. Der zweite Satz war hart umkämpft und ging mit 19:17 an die Elfer. Somit musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Mit einem 15:12 schaffte es der SVE den Vorjahressieg zu wiederholen. Im kleinen Finale siegten der Opel Club gegen die Bachämer.

Immer originell sind die Tiefflieger mit ihrer Siegerehrung. Die Teams mussten in einer Mischung aus "Bauer sucht Frau" und " Germany's next Top Model" vier Aufgaben absolvieren. Zunächst sollte sich ein Hochzeitskandidat vorstellen, dann wurde eine kleine Runde mit dem Bobbycar gefahren. Ein anderes Teammitglied sollte eine "tolle Pose" für ein Fotoshooting abgeben und zum Schluss sollte ein "Laufsteg" möglichst professionell überquert werden. Eine Jury verteilte Punkte. Die Gaudi war groß und am Ende bekamen alle den gleichen biologischen Erntekorb als Preis von Abteilungsleiter Michael Faller.

Die Platzierungen des Volleyballturniers: 1. Sportverein Ewattingen, 2. Elfer, 3. Opel Club, 4. Bachämer, 5. Strohbären, 6. Musikverein Lembach, 7. Damen SVE, 8. Landjugend, 9. Schlusslichter.

Kunden-Login

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.