Die Finalspiele des Dreikönigsturniers der Volleyballmannschaften aus Wutach sollten es werden. Ein lustiger Spielabend für die wenigen, treuen Spieler und wild durcheinander gewürfelte Passanten ist daraus entstanden.

Die Volleyballabteilung des Sportvereins Ewattingen wurde mit ihrem "Spielcasino" im Gasthaus Hirschen von den Volleyballmannschaften regelrecht ignoriert. Nur zwei Mannschaften von sieben hatten sich entschuldigt. Die "Elfer" waren mit drei Personen erschienen. Dabei hatte sich das Organisationsteam um Michael Faller einiges einfallen lassen. Der rote Teppich vor dem Gasthaus lud zur Einkehr ein. In der Gaststube lockte ein Roulettetisch und fünf Spiele der besonderen Art waren vorbereitet.

"Für was haben wir uns so viel Arbeit gemacht? Wir ziehen das jetzt durch, egal wie", entschied Udo Huber. Ahnungslose Passanten wurden einfach angesprochen und bald hatten die Veranstalter ihre sieben Spielgruppen beieinander. Im ersten Durchgang wurden markante Fotoausschnitte im Zusammenhang mit Gebäuden, Wegkreuzen oder Tieren in Ewattingen gezeigt und sollten benannt werden. Mancher Teilnehmer war völlig ratlos. Den Bau eines mehrstöckigen Hauses aus Bierdeckeln bekamen nur die Damen des "Tieffliegerteams" in den Griff. Die Teilnehmer konnten ihre Kraft und Ausdauer beim "Maßstemmen" messen. Für das geistige Training waren die Stimmen von "Promis" aus Sport, Wirtschaft und Politik zu erraten. Zum Schluss hatte jede Gruppe noch in einem Improvisationstheaterspiel zu glänzen. Fünf Begriffe wurden allen gleichermaßen genannt, mussten allerdings zum Beispiel in einen Krimi, eine Tragödie, einem Heimatbühnenstück oder auch einem Musical eingebaut werden. Die Laienspieler übertrafen sich gegenseitig mit fantasievollen Inszenierungen. Zwischen den Spielen konnten die erreichten Punkte am Roulettetisch vervielfältigt, oder eben glattweg verspielt werden. Susanne Hölderle und Robert Eichler waren die kompetenten Rechner und achteten mit Argusaugen auf den richtigen Punktestand. Als Sieger gingen die "Elfer" hervor. Zweiter wurde das ursprünglich zur Bewirtung vorgesehene "Hirschen Team". Der "Anhang Tiefflieger" landete auf dem dritten Platz.

Kunden-Login

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.